Bücher


Nachfolgend eine Übersicht meiner Bücher
(absteigend nach Erscheinungsdatum)

Geheimnisvolle Unterwelt von Wien (Neuauflage)

Wien - Geheimnisse einer Stadt

Kraftorte im Weinviertel: Magische Kultplätze - Geomantische Geheimnisse

Orte des Grauens - Dunkle Geheimnisse in Wien

Geheimnisvolle Unterwelt von Wien

Kraftorte im Waldviertel: Energieplätze, Landschaftstempel, Heilige Bezirke

Gruselhäuser: Ein Blick in die Abgründe von Wien

Unheimliches Wien: Gruselige Orte - Schaurige Gestalten - Okkulte Experimente

Das geheime Netz der Templer: Wege und Spuren in Österreich

Gärten der Kraft: In Wien und Umgebung

Geheimnisvoller Da Vinci Code in Wien: Verborgene Zeichen & Versteckte Botschaften

Kraftorte in Niederösterreich: Heil- und Energiewege - Drachenadern - Plätze der Ruhe und Harmonie

Geheimnisvolle Unterwelt von Wien (Neuauflage)

Styria Verlag, Wien 2019
224 Seiten, broschiert, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3222136412

Beschreibung (Amazon):
Die labyrinthische Anderswelt der Großstadt
Das unterirdische Wien ist eine dunkle Welt voller Rätsel: Geheimgänge, Grüfte, Katakomben, Minengänge, Verliese, Fluchttunnel, Weinkeller, Eisgruben und Luftschutzstollen bilden ein faszinierendes Labyrinth. Gabriele Lukacs und Robert Bouchal haben sich unter die Erde begeben und den Geheimnissen dieser weithin unbekannten Orte nachgespürt. Ihre Entdeckungsreisen im Dunkeln werden zur packenden Begegnung mit der verborgenen Anderswelt der Großstadt, in der vielfach die Zeit stehen geblieben ist.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: madamewien.at / Madame Wien):
Für ihre gemeinsame Leidenschaft mutierten Bouchal und Lukacs zu menschlichen Kellerasseln, die professionell, hartnäckig und neugierig jedem Hinweis nachgehen, sich im Fall des Falles mit Stirnlampe und Meißel auf den Weg machen, unerschrocken durchzwängen, ausleuchten, erkunden und rekonstruieren. Ihr Werk „Geheimnisvolle Unterwelt von Wien“ ist im Inneren wohltuend nüchterner gehalten, als der Titel suggeriert. Sie berichten von Eisgrübeln und Pferdeställen, Kapellen und Kellern, Hallen und Säulen, Luftschutzräumen und Bädern, Lokalen und Verliesen, Pestgruben und Spionagetätigkeit, Minengängen und Fluchttunneln, technischen Wunderwerken (z.B. Belüftung der Bundestheater) und menschlichen Bedürfnissen, Laboratorien und Backstuben und, und, und. In diesem Buch ist die Stadt jedenfalls noch einmal von einer anderen Seite kennenzulernen.

Orte des Grauens - Dunkle Geheimnisse in Wien

Verlag Pichler, Wien 2015
208 Seiten, Hardcover gebunden, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854317173

Beschreibung (Amazon):
Immer wieder kommt es zu unerklärlichen Unglücksfällen in den Häusern und Gassen von Wien. Verheerende Brände, ungeklärte Morde und brutale Überfälle ereignen sich oft an jenen Orten, denen schon von alters her eine unheimliche Geschichte anhaftet. Meist befanden sich dort Hinrichtungsplätze, Kerker oder Verliese. Es wurde gefoltert, gerädert und verbrannt. Die Gräueltaten jener Zeit sind längst vergangen und vergessen, aber das Böse ist nicht gesühnt. Hat es sich in den Mauern, im Pflaster der Straßen und im kollektiven Gedächtnis dieser Stadt festgesetzt? Wo liegen die Kellerleichen, die nicht aufgearbeiteten Geschichten und die dunkle Vergangenheit Wiens verborgen? Gabriele Lukacs begibt sich einmal mehr auf Spurensuche und erforscht die Geschichte von Unglückshäusern und den Menschen, die darin zu Tode kamen. Sie berichtet von Gassen, die noch heute der Hauch des Todes durchweht, von Orten, die immer wieder zum Schauplatz von Verbrechen wurden und von den dunklen Geheimnissen im Untergrund von Wien.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: vienna.at / Verena Kaufmann):
Dunkle Geheimnisse liegen in Wien verborgen, das Böse längst vergangener Tage haftet teilweise auch heute noch an Häusern, Gassen oder Kellern der Donaumetropole. Der "schwarze Tod", die zahlreichen brutalen Hinrichtungen und Misshandlungen in Klosterkerkern oder Kinderheimen zählen dabei wohl zu den dunkelsten Kapiteln in der Geschichte. Einmal mehr hat sich die Autorin Gabriele Lukacs deshalb auf Spurensuche begeben, um die dunkle Vergangenheit Wiens im Buch "Orte des Grauens" aufzudecken.

Gruselhäuser: Ein Blick in die Abgründe von Wien

Verlag Pichler, Wien 2014
208 Seiten, Hardcover gebunden, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854316787

Beschreibung (Amazon):
Mörder, Betrüger, Halsabschneider trieben ihr schändliches Handwerk in Wien, in einer Stadt, die für ihre Liebe zum Tod bekannt ist. Von so manchen Wiener Gebäuden wird glaubhaft überliefert, dass es sich um Gruselhäuser handelt. Und dort, wo einst die Galgen standen, wo man Hexen verbrannte und Mörder erhängte, weht noch immer der Hauch des Todes. Aus Gräbern und Grüften steigen die Untoten und mischen sich unter die Lebenden. Gevatter Tod zeigt sich an unheimlichen Orten. Glaubt man den alten Berichten, so ist nicht Transsylvanien die Wiege der Vampire, sondern Wien. Hier lebten einst zwei blutsaugende Gräfinnen und ein Vampirjäger, die bis heute ihre Spuren in der Donaumetropole hinterließen. Gabriele Lukacs begibt sich seit vielen Jahren auf die Spuren von verborgenen, rätselhaften und mysteriösen Begebenheiten und Orten. Mit diesem Buch wagt sie wieder einmal einen Blick in die Abgründe von Wien und legt ein spannendes Kompendium mit noch nie gesehenen Bildern von Peter Huber vor.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: vienna.at / Verena Kaufmann):
Die Autorin Gabriele Lukacs hat sich in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Peter C. Huber auf die Spuren von verborgenen, rätselhaften und mysteriösen Begebenheiten und Orten von Wien begeben und zeigt, dass hinter dem Wiener Charme und den vielen prächtigen Fassaden auch eine unbekannte Seite der Stadt verborgen liegt. Flüche, brutale Verbrechen und Hinrichtungen sorgen bis heute dafür, dass uns an Schattenplätzen, wo einst Galgen standen, Hexen verbrannt wurden und sich johlende Massen an Hinrichtungsspektakel ergötzten, Schauer über den Rücken jagen. Anders als bei vielen Sagen über die Stadt, liefert die Autorin bei den Spuk-Geschichten auch historische Hintergründe über die Häuser, deren Bewohner und Untaten.

Gärten der Kraft: In Wien und Umgebung

Verlag Pichler, Wien 2014
205 Seiten, Hardcover gebunden, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854316671

Beschreibung (Amazon):
Die Gärten in und um Wien: Oasen der Ruhe und Orte feinstofflicher Erlebnisse Wien ist nicht nur eine der lebens- und liebenswertesten Städte der Welt, sondern auch eine der grünsten. Ein Viertel der Stadtfläche bedecken Grünanlagen und jede Minute verbessern 200.000 Bäume die Wiener Luft. Die Parks, Gärten, Grünoasen und der Grüngürtel um Wien der Wienerwald sind die Krafttankstellen der Wiener und Wien-Besucher. Oasen der Ruhe sind vor allem die historischen Gärten in und um Wien, deren Bauherren ihr Wissen darüber, wie man energetische Plätze zur Stärkung und Erholung richtig nutzen kann, in ihren Anlagen codierten. Und so werden seit der Renaissance Grünflächen nach spirituellen Prinzipien zur Erbauung für Leib und Seele angelegt. Die Autorin beschreibt die schönsten Anlagen und ihre historische Entstehung sowie die unsichtbaren Energieströme, die der Leser beim Besuch dieser besonderen Orte erfahren und verinnerlichen kann. Aus dem Inhalt Kaisergärten: Neugebäude, Schönbrunn, Laxenburg, Hetzendorf, Prater Maria Grün Stadtoasen: Stadtpark, Rathauspark, Botanischer Garten, Türkenschanzpark, Donaupark Hirschstetten ... Ruhe & Kraft: Zentralfriedhof, japanischer Garten, Hohe Warte Heilplätze: Mariahilfer Park, Oberlaa, Baden Kurpark & Rosarium Stadtwildnis: Sternwartepark, Lainzer Tiergarten, Lobau Die grüne Lunge: Kahlenberg, Leopoldsberg.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: vienna.at / Verena Kaufmann):
Die Stadt Wien zählt mit ihren Parks, Gärten und Grünoasen zu einer der grünsten Städte der Welt. Im Buch "Gärten der Kraft in Wien und Umgebung" werden die schönsten Anlagen und ihre Geheimnisse mit eindrucksvollen Bildern beschrieben. Magische Symbole, unsichtbare Energieströme und kunstvolle Gartenarchitektur laden den Leser dabei zum Krafttanken und Entspannen in der "Gartenstadt Wien" ein.

Wien - Geheimnisse einer Stadt

Verlag Pichler, Wien 2014
208 Seiten, Taschenbuch, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854316763

Beschreibung (Amazon):
Wien, die Geheimnisvolle ein ganz neuer Aspekt? Gabriele Lukacs macht sich auf die Suche nach verborgenen Zeichen, Codes und Botschaften, die eine dunkle, geheimnisumwitterte Seite der Donaumetropole ans Licht bringen. Vom Runentor des Kanzleramts, der Tiara von Wien, Hieroglyphen, die es eigentlich nicht geben dürfte, einer Nazi-Botschaft unter dem Heldendenkmal bis hin zur rätselhaften Inschrift im heiligen Gral und dem Pentagramm im Kaiserpavillon öffnet sich dem Leser ein faszinierender Blick auf Unbekanntes und noch nie Beachtetes. Wer nach der Lektüre mit offenen Augen durch Wien geht, wird recht bald selbst weitere rätselhafte Symbole entdecken und entschlüsseln können ...

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: vienna.at / Lukas Krummholz):
Wien, die Geheimnisvolle ein ganz neuer Aspekt? Gabriele Lukacs macht sich auf die Suche nach verborgenen Zeichen, Codes und Botschaften, die eine dunkle, geheimnisumwitterte Seite der Donaumetropole ans Licht bringen. Vom Runentor des Kanzleramts, der Tiara von Wien, Hieroglyphen, die es eigentlich nicht geben dürfte, einer Nazi-Botschaft unter dem Heldendenkmal bis hin zur rätselhaften Inschrift im heiligen Gral und dem Pentagramm im Kaiserpavillon öffnet sich dem Leser ein faszinierender Blick auf Unbekanntes und noch nie Beachtetes. Wer nach der Lektüre mit offenen Augen durch Wien geht, wird recht bald selbst weitere rätselhafte Symbole entdecken und entschlüsseln können ...

Geheimnisvolle Unterwelt von Wien

Verlag Pichler, Wien 2014
224 Seiten, broschiert, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854316664

Beschreibung (Amazon):
Eine Reise in den Wiener Unterbau … Die Fremdenführerin Gabriele Lukacs und der Fotograf Robert Bouchal sind Experten für jenes Wien, das kaum jemand kennt. Sie begeistern sich nicht nur für architektonische oder historische Besonderheiten dieser Stadt, sondern vor allem auch für das Wien der unbekannten Keller, rätselhaften Gänge und verborgenen Tunnel. Das erfolgreiche Team hat sich auch diesmal wieder unter die Erde begeben, um den Geheimnissen einer Welt fernab des Sonnenlichts nachzuspüren, in die einzudringen bisher nur wenigen Eingeweihten vergönnt war. Es geriet dabei in ein faszinierendes Labyrinth von Geheimgängen, Grüften, Katakomben, Weinkellern und Bunkern, das noch an vielen Stellen erhalten ist.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: vienna.at / Verena Kaufmann):
Vergessene Keller, rätselhafte Gänge und verborgene Tunnel - Das Buch "Geheimnisvolle Unterwelt von Wien" gewährt einen Einblick in den Untergrund Wiens und erzählt die Geschichte über die Stadt unter der Stadt. Die Autoren Robert Bouchal und Gabriele Lukacs laden darin mit eindrucksvollen Aufnahmen und Informationen dazu ein, in "eine Welt ohne Sonne" hinabzusteigen und zahlreiche Gänge aus alten Zeiten zu erkunden.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: stadtbekannt.at):
Die geheimnisvolle Unterwelt von Wien - Tour durch die Wiener Unterwelten
Der Wiener Wind macht seinem Ruf an diesem Nachmittag alle Ehre und peitscht mir heftige Böen kalter Luft entgegen. Daher war es wohl goldrichtig mich heute auf eine spannende Reise durch das unterirdische Wien entführen zu lassen. Die nächsten zwei Stunden wird unsere zwanzig Kopf starke Gruppe von der Unterwelten-Führerin Gabriele Lukacs durch drei Keller geleitet werden. Wir werden bis zu 4 Stockwerke tief in das Wiener Erdreich eindringen, wo Temperaturen bis +25°C herrschen.

Rezension (pdf-Dokument: Wiener Journal 31.05.2013 Unterwelt)

Unheimliches Wien: Gruselige Orte - Schaurige Gestalten - Okkulte Experimente

Verlag Pichler, Wien 2013
208 Seiten, Taschenbuch, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854316442

Beschreibung (Amazon):
Unheimlich erscheint vielen Menschen, was mit Tod, Leichen, Geistern und Gespenstern zusammenhängt. Die Donaumetropole Wien, ansonsten als glanzvolle Traumstadt bekannt, ist auch eine Fundgrube für alles Dunkle und Mysteriöse. Alchemisten und seltsame Wirrköpfe, Zauberer und Goldmacher fanden hier einst fruchtbaren Boden, in versteckten, unterirdischen Labyrinthen, in Grüften und Stollen lauert das Grauen. Keine andere Stadt kann mit einer so großen Anzahl an gruseligen Schauplätzen und Sammlungen aufwarten; auf ihrer fantastischen Entdeckungsreise führen Robert Bouchal und Gabriele Lukacs in eine faszinierende Welt, die selbst den meisten Wienern unbekannt ist.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: derstandard.at / Bianca Blei):
Über Wien gibt es kaum Geistergeschichten - Gabriele Lukacs erzählt in ihrem Buch "Unheimliches Wien" von Vampirmorden, Henkern und der größten Massenmörderin aller Zeiten.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: kurier.at / Birgit Gehrke):
Wiens gruseligste Spukhäuser
Eine Entdeckungsreise, die nichts für Weicheier ist: In einem neuen Buch werden die unheimlichsten Orte und schaurigsten Gestalten Wiens präsentiert. Hier ein Vorgeschmack.

Geheimnisvoller Da Vinci Code in Wien: Verborgene Zeichen & Versteckte Botschaften

Verlag Pichler, Wien 2013
192 Seiten, Taschenbuch, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854316459

Beschreibung (Amazon):
Als ehemalige Kaiserstadt strahlt die Weltstadt Wien mondänes Flair aus. Glänzende Fassaden, pompöse Bauwerke, Schlösser und Gärten formen das Bild von Wien. Aber hinter den Kulissen manchmal offensichtlich, manchmal versteckt gibt es geheimnisvolle Codes, verschlüsselte Botschaften und verborgene Zeichen. Kennen Sie die originalgetreue Kopie des Abendmahls von Leonardo da Vinci in Wien, den wahren Geheimcode im Gemälde? Wissen Sie, wo in Wien der Heilige Gral aufbewahrt wird? Haben Sie jemals vom Gralshüter und dem Kultraum unter der Maria-Magdalenen-Kapelle gehört? Wien verbirgt viele Geheimnisse, die man nur entdeckt, wenn man einen Blick hinter die Fassaden der Traumstadt riskiert.

Kraftorte im Weinviertel: Magische Kultplätze - Geomantische Geheimnisse

Verlag Pichler, Wien 2012
224 Seiten Hardcover, gebunden, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3854316121

Beschreibung (Amazon):
Magisch-mystische Orte und unzählige Kraftplätze einer Jahrtausende alten Kulturlandschaft zwischen Manhartsberg, Thaya und March laden sowohl zum Entschleunigen wie zum Energietanken ein. Das Weinviertel beeindruckt durch die Vielfalt seiner Kraftplätze – ob es nun Erdstrahlen oder kosmische Kräfte sind, die hier ihre geheimnisvolle Wirkung entfalten, oder auch Orte, die von den Menschen der Region zu Orten der Kraft „gemacht“ wurden. Die Kraftorte-Forscherin Gabriele Lukacs geht seit vielen Jahren diesen Fragen nach. Auf einer spannenden Reise durch das Weinviertel lüftet sie die Geheimnisse hinter Kult- und Kraftplätzen wie den Kogelsteinen von Eggenburg, dem Kalenderstein von Leodagger, dem Tumulus von Großmugl, dem Heiligenstein von Retz, dem Michelberg, den rätselhhaften Kreisgrabenanlagen, aber auch den berühmten Erdställen und vielen anderen mehr.

Rezension (Auszug; vollständiger Artikel: leser-welt.de / Alexandra Blaschke):
Das Buch bietet eine hervorragend gelungene Kombination aus informativem Text und aussagekräftigen Bildern.
Nach einem detaillierten Inhaltsverzeichnis am Buchanfang und einem kurzem Vorwort eröffnet das allseits bekannte Marchfeld den „Reigen“ der interessantesten und ungewöhnlichsten Schauplätze des Weinviertels.
In Form von kurzen Erzählungen, in die jeweils die Beschreibung des Ortes, wie oft auch Legenden und Sagen über den betreffenden Ort eingeflochten sind, stellt die Autorin sowohl höchst interessante, wie auch faszinierende Plätze im Weinviertel vor. Die kurzweiligen Erzählungen und Beschreibungen und die ansprechenden Fotos lassen die Orte fast lebendig werden, und nicht nur der esoterisch interessierte Leser bekommt in kürzester Zeit Lust, einen Rucksack zu packen um sich die mystischen Kraftplätze einmal anzusehen.

Video: Lesung aus dem Buch (mehr Videos)

Kraftorte im Waldviertel: Energieplätze, Landschaftstempel, Heilige Bezirke

Verlag Pichler, Wien 2012
224 Seiten Hardcover, gebunden, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 3854317034

Beschreibung (Amazon):
Das Waldviertel bietet eine erstaunlich reiche Auswahl an so genannten Energietankstellen . Waren es bisher die Lehr- und Waldpfade, die den Wanderer im niederösterreichischen Norden über die Naturschönheiten aufklärten, sind es neuerdings energetisch aufgeladene Orte, die uns Kraft und Erholung versprechen. Man besinnt sich wieder auf die von mystischem Zauber umgebenen Kultstätten der Vorfahren, erspürt wieder die Kraft der Erde und des Wassers. So ist es nicht verwunderlich, dass sich in den letzten Jahren Kraftorte, Kraftpfade, Landschaftstempel und Heilige Bezirke steigender Beliebtheit erfreuen; durch ihre besondere Ausstrahlung und subtil wirkende Energien können sie uns zu Harmonie und Wohlbefinden verhelfen. Das faszinierende Spektrum dieser wunderbaren Plätze wird von der Kraftorte-Spezialistin Gabriele Lukacs ausführlich beschrieben und von Robert Bouchal eindrucksvoll in Szene gesetzt: vom Steinernen Weib in Wolfsegg bis zu den Druidensteinen in der Ysperklamm, von der Arena Geomantica in Dobersberg bis zum Wünschelrutenweg in Groß Gerungs.

Das geheime Netz der Templer: Wege und Spuren in Österreich

Verlag Pichler, Wien 2010
192 Seiten Hardcover, gebunden, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 3854315155

Beschreibung (Amazon):
Der Templerorden, einer der geheimnisvollsten und mächtigsten Ritterorden des Mittelalters, errichtete Niederlassungen in ganz Europa. Von Jerusalem bis an den Atlantik erstreckte sich das unsichtbare Netz der Templer. Auch die Komtureien in Mähren, Niederösterreich und dem Burgenland waren Teil dieses europaweiten Netzwerks. Niederösterreichs Burgen und Wehrkirchen mit unterirdischen Labyrinthen sind bis heute lebendige, steinerne Zeugen des Wirkens des mysteriösen Ritterordens. Seit dem Auftauchen neuer Dokumente über die Templer in den Archiven des Vatikans ist das Interesse an diesem Ritterorden wieder erwacht. Die Faszination am Geheimwissen und den okkulten Ritualen der Templer ist ungebrochen. Wo waren ihre Niederlassungen? Was ist davon heute noch übrig? Was war die Aufgabe der Tempelritter? Was ihr bis heute gehütetes Geheimnis? Die Autorin Gabriele Lukacs und der Fotograf Robert Bouchal begeben sich auf die Spuren der Tempelherren entlang der Pilgerwege von Mähren bis Südburgenland. An Hand von Dokumenten, Sagen und Legenden und mit beeindruckenden Fotografien der steinernen Überreste einstiger Templersitze zeichnen sie ein faszinierendes Bild dieses rätselhaften Ordens.

Kraftorte in Niederösterreich: Heil- und Energiewege - Drachenadern - Plätze der Ruhe und Harmonie

Verlag Pichler, Wien 2009
200 Seiten Hardcover, gebunden, durchgehend farbig illustriert
ISBN: 3854314795

Beschreibung (Amazon):
Neue Energie gewinnen an Niederösterreichs Orten der Kraft
Seit jeher suchen die Menschen Orte der Kraft. Sie pilgern zu Heilquellen und Gnadenstätten. Sie suchen die Magie und den Zauber der alten Kultplätze. In Niederösterreich, dem Bundesland mit den weitaus meisten Naturdenkmalen, finden wir solche Plätze in erstaunlicher Zahl: Kraftpfade, Wünschelrutenwege, Drachenadern, Energie-Arenen. Sie zeichnen sich durch besondere Strahlung und subtile Energien aus, ihre Kraftströme verhelfen uns zu Harmonie und Wohlbefinden, ja, vermitteln uns den Kontakt mit dem Göttlichen. Bekannte und unbekannte Plätze in den sechs Regionen – Donau Niederösterreich, Mostviertel, Niederösterreich Süd-Alpin, Waldviertel, Weinviertel und Wienerwald – werden von der Kraftplatz-Autorin Gabriele Lukacs ausführlich beschrieben und vom bekannten Fotografen Robert Bouchal in Szene gesetzt. Schlüpfen Sie mit ihnen in die Rolle des Entdeckers, lüften Sie das Geheimnis der Kult- und Kraftorte Niederösterreichs und tanken Sie hier neue Energie für den Alltag.